Mediation   -   Zwei Seiten einer Medaille?

 

Streitigkeiten + Uneinigkeiten + Konflikte

  • Konflikte am Arbeitsplatz, in der Familie und in der Nachbaschaft sind alltäglich. Machtentscheide, Totschweigen, Aussitzen, Hinausdrängen, Gerichtsentscheidungen oder entnervende Dauerauseinandersetzungen stören den Familien- oder Nachbarschaftsfrieden sowie das Betriebsklima und lähmen die Leistungsfähigkeit und kosten Geld.
  • Persönliche Gefühle oder die Persönlichkeiten sind mit den strittigen Themen oft stark verwoben. Das Bewerten und Abwägen materieller und ideeller Güter fällt schwer. Berufliche Rollen führen immer wieder zu Reibungsverlust und behindern effizientes Arbeiten.  Nachfolgeregelungen sollen zu dauerhafter Zufriedenheit der Beteiligten führen.
  • Die Entwicklung einer konstruktiven Konflikt- und Streitkultur unter Einsatz von Beratung und Mediation verringert diese Probleme. Sie erhalten Unterstützung durch strukturierte Kommunikation bewußt und aktiv mit den Konflikten umzugehen. 

 

Arbeit und Beruf + Familie + Nachbarschaft

  • Vermittlung im Rahmen beruflicher Reorganisation oder Organisationsentwicklung. 
  • Vermittlung bei beruflichen Konflikten, Gesellschafter-, Ziel- und Rollenkonflikten.
  • Vermittlung bei Familenstreit und Erbschaftsangelegenheiten,  
  • Vermittlung bei nachbarschaftlichen oder gesellschaftlichen Interessenskonflikten.

 

Mediationsverlauf

  • Zur Auftragsklärung finden Vorgespräche mit den Parteien einzeln oder gemeinsam statt.
  • Ziele, Differenzen, Zeit- und Kostenrahmen, sowie die Vorgehensweise werden festgelegt.
  • Für die Zeit des Mediationsverlaufs wird juristischer Frieden vereinbart.
  • Nachdem die Parteien einzeln ihre Positionen dargelegt haben, werden diese verhandelt.
  • Ich achte darauf, daß nicht die Position der Stärke, sondern Ihre Argumente zählen.
  • Die Ergebnisse werden schriftlich festgehalten, ihre Umsetzung wird von mir begleitet.

Mediation unterstützt Sie

  • Wieder ins Gespräch zu kommen, wenn Gefühle von verletztem Stolz oder Revanche hindern.
  • Probleme der Vergangenheit aufzuarbeiten um Ziele in der Zukunft auszuloten.
  • Ihre Meinungen, Interessen und Rechtsgüter anzuerkennen und zu gewichten.
  • Beim Entwickeln und schrittweisen Verhandeln gemeinsamer, dauerhafter Lösungen.
  • Bei der Umsetzung vereinbarter Ziele.

Meine Erfahrungen

  • Seit 1992 arbeite ich i. A. des Integrationsamtes/ZBFS der Regierung von Mittelfranken an der Beilegung von betrieblichen Konflikten schwerbehinderter Mitarbeiter. Zahllose Fälle von Personalproblemen, Strukturproblemen am Arbeitsplatz, wurden von mir begleitet und bearbeitet. Seit 1992 arbeite ich mit Geschäftsführern, Leitungsteams und Mitarbeitern erfolgreich an der Entwicklung konstruktiver  Konfliktkultur.  

Mein Motto:

  • Win - Win - anstatt  "- tit for tat -"  .
  • "Two false make no right."

 

 

Verschiedene Farben, Formen und Materialien werden zum kunstvollen Mosaik.

Unterschiedliche Interessen ergänzen sich zu einer nachhaltigen Lösung.